Ein perfekter Herbsttag in der Uckermark – Erfahrungsbericht von Angelika

Ein perfekter Herbsttag in der Uckermark

 

Es sind die letzten Oktobertage und mich hat es nochmal in die Uckermark gezogen. Ich habe für eine Woche ein wunderschön ruhig gelegenes Ferienhaus im Kastavengrund bei Retzow gemietet,sitze nun hier beim Frühstück (man hat mir sogar frische Brötchen in meine etwas abseits befindliche Idylle geliefert) und schaue in eine sonnenbestrahlte Baumlandschaft. Die Zweige der

Bäume sind seit heute Nacht mit Rauhreif bedeckt und zu meinem Entzücken glitzern sie nun

silbrig in der Sonne. Auf der Terrasse haben sich etliche Wald- und Gartenbewohner eingefunden, die sich begierig auf meine hingestreuten Krümel stürzen, nämlich bunte Kleiber, Meisen, Rotkehlchen und – Rotschwänzchen. Nun taucht auch noch ein Eichelhäher auf und versetzt die anderen in Unruhe.

Die geringen Temperaturen draußen verlocken mich heute zu einem Besuch der Templiner Therme,

ungefähr 25 km vom Kastavengrund entfernt, bei den leeren Straßen in der Nachsaison kein Problem.Ich nehme den extra Saunaeingang und muss mich nicht weiter hinten in die Schlange

der Badewilligen einreihen. Für 2 Stunden Sauna, auch mit einem Abstecher in den Sole-Badbereich und allem Drum und Dran, finde ich 14 Euro angemessen, zumal man problemlos für 1,50 Euro verlängern kann. Den Salz- und Honigaufguss jeweils zur vollen Stunde lasse ich mir bestimmt nicht entgehen. Danach einmal im eiskalten Wasser draußen geschwommen und nun in den warmen Whirlpool. Es ist ein Genuss.

Etwas relaxen und jetzt einen kleinen Imbiss im Templino, dieser urigen, aber winzigen

Flammerie in der Templiner Altstadtpassage. Hoffentlich ist noch ein Plätzchen frei. Eine Voranmeldung wäre besser gewesen, aber ich habe Glück und genieße den mit Ziegenkäse u.a. belegten, saftigen Flammkuchen.

Nach einem kurzen Einkaufsbummel über den Wochenmarkt bin ich mit den regionalen Zutaten für mein Abendessen versehen, das ich mir heute in meiner gut ausgestatteten Ferienhausküche selbst zubereiten werde. Danach bei einem herrlichen Glas Rotwein vor dem bullernden Kamin den Tag ausklingen lassen und in die Stille hineinhören! Ja, auch im Herbst ist das hier definitiv einen Besuch wert!

Angelika T.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.