Tierpark Neustrelitz – ein wunderbares Ausflugsziel!

Ein Ausflug, den man mit Kindern- aber auch ohne- einfach machen muss, geht zum Tierpark in Neustrelitz ( Am Tiergarten 14, 17235 Neustrelitz).

Diesen schnuckeligen, wunderschön bewaldeten Zoo muss man einfach mögen. Er verzichtet auf die großen Attraktionen und bringt die kleineren umso besser zur Geltung. Auch beheimatet er nicht nur bedrohte einheimische Tierarten wie Fledermäuse, frei lebende Dohlen u.a., sondern informiert auch in lebendigster Weise über Lebensweise und -räume seiner Tiere.

Die Eintrittskarten (6,50 für Erwachsene, 3,50 für Kinder) sind erschwinglich und ihren Preis allemal wert, zumal man so auch gleichzeitig in die Verbesserung der Tierpark-Anlagen und damit das Wohl der Tiere investiert.

Wenn man mit Kindern kommt (Am Eingang stehen Bollerwagen für die Kleinen zur Verfügung), wird man Schwierigkeiten haben, an dem hübschen und liebevoll gestalteten Spielplatz mit Trampolin, Schaukeln, Rutschen, Wippen, Klettergerüsten, der Seilbahn u.a., vorbeizukommen. Am besten erfreut man sich erst einmal eines Kaffees auf der schönen Terrasse und beobachtet von dort die vergnügt herumtobenden Sprösslinge.

Will man sie weiterlocken, ist der Verweis auf die verschiedenen zu streichelnden und zu fütternden Tiere und die direkt begehbaren Gehege mit dem Damwild, den Berberaffen, die Zwergziegen und Kaninchen eventuell sehr hilfreich. Dabei sollte man unbedingt an Jettes Erlebnisfarm vorbeikommen, auch um sich im Erkennen von Tierstimmen zu üben. Hier können zugleich die ersten Tiere gefüttert werden (Futter am Eingang zu erwerben), die je nach Besucherandrang hungrig und manchmal sehr stürmisch und begeistert ihr Futter in Empfang nehmen.
Aktuell im Frühling erfreuen natürlich die verschiedenen Tierbabys die Besucher, so die 6 kleinen kurzbeinigen, mopsigen Kune Kune Schweinchen, die Ziegenlämmer und kleinen Küken. Auch das Nasenbärtrio Tick, Trick und Track auf seinem indessen sehr großzügig gestalteten Gelände muss besucht werden. Daneben warten viele andere Tiere wie Nandus, Emus, Luchs, Wildkatzen, Eulen, Esel, Frettchen (ca. 40 Tierarten mit etwa 450 Tieren) auf die Besucher.

Schaufütterungen und verschiedene Vergnügungen wie Eiersuchen, Fahrt mit einem Old-Western-Train zu Ostern u.v.m. sind zu erleben. Zwischendurch laden immer wieder idyllische kleine Plätze zum Picknicken ein. Der Imbiss am Ende des Zoobesuches, je nach Wetter auf der Terrasse oder in dem kleinen Bistro mit den leuchtenden Aquarienbecken, der Spielecke und den Naturfilmen ist sehr zu empfehlen.

Alles in allem: Dieser mit dem Bildungssiegel ausgezeichnete Tierpark- einer der ältesten in Mecklenburg-Pommern-begeistert für Natur und Tiere, informiert und macht einfach gute Laune!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.